Windkraft in Hungen

Bürgerbefragung vom 28.09. bis 09.10.2015

Hinweis:

Die Bürgerbefragung zur Nutzung von Windenergie in Hungen ist mittlerweile abgeschlossen. Allen der zahlreichen Teilnehmenden möchten wir an dieser Stelle für ihre Mitwirkung danken.

In Form einer Präsentation bieten wir Ihnen hier die Ergebnisse zum Download an.

Ergebnispräsentation zur Bürgerbefragung (1.398 KB)

Von den Gremien der Stadt Hungen werden diese Ergebnisse in der 45. Kalenderwoche beraten.

Begrüßung

Liebe Hungener Bürgerinnen und Bürger,

sehr geehrte Damen und Herren,

obwohl wir in einer schönen Stadt leben, die in einer ebenfalls reizvollen Region liegt, gibt es immer wieder Angelegenheiten und Vorhaben, die unser Stadtgebiet verändern.

Wie lebendig aber eine Stadt ist, kann man auch daran messen, wie hoch die Bereitschaft zur Veränderung und zum Fortschritt bei den einzelnen Bürgern ist.

Eine starke Demokratie lebt vom Einspruch und der Beteiligung der Bürgerinnen und Bürger. Eine demokratische Gesellschaft kann nur bestehen, wenn sich Bürgerinnen und Bürger aktiv auf allen Ebenen einbringen können. Die Stärkung von Bürgerbeteiligung und Zivilgesellschaft sind deshalb eine wichtige Aufgabe.

Aus diesem Grund möchten wir uns bei Ihnen bedanken, dass Sie sich mit der Thematik „Windkraft“ in Hungen auseinandersetzen, Interesse zeigen und womöglich etwas verändern wollen.

Die „Lokale Agenda 21“ beschreibt, dass sich Städte und Gemeinden der Nachhaltigkeit annehmen, Konzepte entwickeln und diese umsetzen. Die Stadt und ihre Bürger haben sich hier u.a. das Ziel gesetzt, eine verstärkte Nutzung erneuerbarer Energien zu erreichen.

Der Atomausstieg und die damit einhergehende Energiewende finden auch Anwendung in Hungen. Mit dem Solarpark auf der Halde in Trais-Horloff wurde bereits ein wichtiger Teil des Maßnahmenpfades, der aus dem überregional bekannten Kommunalen Klimaschutzkonzept Hungen-Schotten-Wölfersheim resultiert, umgesetzt. Zur Erreichung der Klimaschutzziele wurde in diesem Pfad die Errichtung von Windkraftenergieanlagen als möglichen Maßnahmen vorgesehen.

In Zusammenarbeit mit dem Meinungsforschungsunternehmen eOpinio aus Gießen stellen wir Ihnen hier eine Internetseite zur Verfügung, die Ihnen die Möglichkeit eröffnet, sich aktiv in die Entscheidungsprozesse einzubringen und uns Rückmeldung zu geben.

Die städtischen Gremien und Entscheidungsträger wünschen sich eine hohe Bürgerbeteiligung und freuen sich auf eine konstruktive Zusammenarbeit mit den Bürgerinnen und Bürgern Hungens.

Über die Ergebnisse werden wir Sie zeitnah auf der Homepage informieren.

Wir laden Sie alle dazu ein, eine attraktive Stadt gemeinsam zu gestalten und die bevorstehenden Herausforderungen gemeinsam zu meistern.

Ihr
Bürgermeister Rainer Wengorsch

Hintergrundinformationen zur Bürgerbefragung

Klimaschutz

Im Rahmen der „Lokalen Agenda 21“ haben sich die Stadt und ihre Bürger u.a. das Ziel gesetzt, eine verstärkte Nutzung erneuerbarer Energien zu erreichen.

Die Stadtverordnetenversammlung der Stadt Hungen hat am 30.08.2012 beschlossen, die vorliegenden Ergebnisse des Interkommunalen Klimaschutzkonzeptes "Hungen - Schotten – Wölfersheim" anzunehmen und für die Stadt Hungen als Klimaschutzziel den Maßnahmenpfad 1 festzulegen. Dieser sieht als mögliche Maßnahmen die Errichtung von Windkraftenergieanlagen in Hungen vor. Nähere Informationen erhalten Sie auf interkommunaler-klimaschutz.de aus dem Gesamtbericht zum Interkommunalen Klimaschutzkonzept (Punkt 1.4.5 Windkraft, Seite 227 ff.).

Weitere Informationen zu den Inhalten, Ergebnissen und Zielen der Klimaschutzkonzeption finden Sie auf der Internetseite der Stadt Hungen.

Teilregionalplan Energie Mittelhessen

Der geänderte Entwurf des Sachlichen Teilregionalplans Energie Mittelhessen und des Umweltberichts, beschlossen durch die Regionalversammlung Mittelhessen am 23. Juli 2015, liegt gemäß § 6 Abs. 3 Hessisches Landesplanungsgesetz (HLPG) vom 07. September 2015 bis 06. Oktober 2015 in allen mittelhessischen Kreisverwaltungen und beim Regierungspräsidium Gießen öffentlich aus. Bei der Stadtverwaltung Hungen liegt ein Mehrexemplar des geänderten Entwurfs des Teilregionalplans und des Umweltberichts zu den üblichen Öffnungszeiten zur Einsicht aus. Bis zum 20. Oktober 2015 können Anregungen und Bedenken schriftlich bei der oberen Landesplanungsbehörde, Regierungspräsidium Gießen vorgebracht werden.

Die Planunterlagen umfassen neben dem Textteil des Teilregionalplans Energie auch den Umweltbericht inkl. der zugehörigen Karten und Tabellen, das Integrative Gesamtkonzept für das Vogelschutzgebiet Vogelsberg, die Steckbriefe zu den möglichen Vorranggebieten zur Nutzung der Windenergie und die mit der Überarbeitung des Plans direkt zusammenhängenden Grundsatzpapiere.

Weitere Informationen zur zweiten Offenlegung des Teilregionalplans Energie Mittelhessen und zum bisherigen Planungsprozess finden Sie auf der Internetseite des Regierungspräsidiums Gießen unter Teilregionalplan Energie und im Energieportal Mittelhessen ebenfalls unter dem Menüpunkt Teilregionalplan Energie.

Downloads zu diesem Thema

Planungshistorie und Planungsstand

Die öffentliche Auslegung des Teilregionalplans Energie Mittelhessen erfolgt in der Zeit vom 07. September 2015 bis 06. Oktober 2015 beim Regierungspräsidium Gießen sowie bei allen Kreis,- Stadt und Gemeindeverwaltungen des Regierungsbezirks Gießen. Die mittelhessischen Gebietskörperschaften sind aufgefordert, bis zwei Wochen nach Auslegungsende (20.10.15) fristgerecht ihre Stellungnahmen zum zweiten Entwurf des Teilregionalplan Energie Mittelhessen abzugeben.

Das Planungsbüro RegioKonzept GmbH aus Wölfersheim wurde von der Stadt Hungen mit der Erarbeitung einer Stellungnahme zum erneuten Entwurf des Sachlichen Teilregionalplans Energie Mittelhessen beauftragt. Die Stellungnahme des Planungsbüros diente als Diskussionsgrundlage für Beratung und Erörterung zu den einzelnen Themenfeldern Vorranggebiete Windenergie, Photovoltaik und Biomasse und wurde in den Sitzungen der städtischen Gremien konkretisiert und beraten. Bei den kommenden Beratungen und Beschlussfassung in den städtischen Gremien sollen auch die Stimmungsbilder der Bürgerbefragung, Beratungsergebnisse der beiden Ortsbeiräte und die Meinungen der Bürgerinformationsveranstaltung berücksichtigt werden und in den Entscheidungsprozess integriert werden. Die Stadtverordnetenversammlung der Stadt Hungen wird in einer Sondersitzung am 19.10.2015 abschließend beraten und unter Berücksichtigung der vorgenannten Anregungen und Meinungen die Stellungnahme zum Teilregionalplan Energie Mittelhessen abfassen und beim Regierungspräsidium Gießen einbringen.

Downloads zu diesem Thema



Impressum